Treffen der GEW-Studis NRW: Wem gehören die Hochschulen?

Samstag, 29.11.
ab 10 Uhr: Kaffee
10.30 Uhr: Beginn
etwa 14 Uhr: Ende

Essener Gewerkschaftshaus, Teichstraße 4 (direkt am Essener Hauptbahnhof).

Unser Treffen ist offen für alle Interessierten. Für Verpflegung ist gesorgt.

Programm

In deinem Seminar herrscht Anwesenheitspflicht?
Das dürfte seit der Änderung des Hochschulgesetzes diesen Sommer eigentlich nicht mehr sein. Außerdem müssen sich alle Hochschulen eine Zivilklausel geben und die Studis haben künftig mehr Mitspracherechte bei der Gestaltung der Studiengänge. Gemeinsam wollen wir diskutieren, wie wir vor Ort aktiv werden können.

Zwangsexmatrikulationen stoppen!
Derzeit werden sowohl die Staatsexamens-Lehramtsstudiengänge als auch die Lehramts-Modell-BaMa-Studiengänge samt Studierenden abgewickelt. Wer nicht bis 2016 bzw. 2017 fertig ist, wird raus geschmissen. Diese Frist ist viel knapper als bei allen bisherigen Umstellungen, die auch schon zu Exmatrikulationen geführt haben; eine realistische Möglichkeit, in die neuen Studiengänge zu wechseln gibt es nicht. Wir wollen gemeinsam diskutieren, wie wir weiter auf eine Aufhebung dieser Fristen hinwirken können.

Praxissemester
Mit dem neu eingeführten Praxissemester im Lehramtsstudium sollten ursprünglich Theorie und Praxis besser verzahnt werden. Derzeit droht das Praxissemester zu einem schlechten Ersatz für den verkürzten Vorbereitungsdienst zu werden – bloß unbezahlt und mit Pendelei verbunden. Wir wollen gemeinsam überlegen, was zu unternehmen ist, damit das Praxissemester sinnvoll und sozial verträglich genutzt werden kann.

Flugi zum Runterladen