Lernfabriken-meutern-Demo gegen Unterfinanzierung

Sa., 6.5., 12 Uhr
DGB-Haus Düsseldorf
(Friedrich-Ebert-Str. 34, 5 Fußminuten vom Hbf.)

„Die Bedingungen, unter denen Bildung stattfindet, sind katastrophal: völlig undemokratische Strukturen; Leistungsdruck durch Turboabitur, Notenwahn und Regelstudienzeit; soziale Ausgrenzung durch Gebühren und mangelnde Förderungsmöglichkeiten; wachsender Einfluss von Unternehmen; Unterfinanzierung vom Personal bis zur Gebäudeinstandhaltung; überarbeitete Lehrende; zu große Klassen und Kurse. Dies alles führt nicht nur zu miserablen Lehr- und Lernbedingungen, es macht Menschen krank. Daher ist es auch kein Geheimnis mehr: Das derzeitige Bildungs- und Wissenschaftssystem ist gescheitert. Es wird den Ansprüchen, die seit der Aufklärung erhoben werden, nicht ansatzweise gerecht.

Schüler*innen, Auszubildende und Studierende sollen nur das lernen, was der Arbeitsmarkt verlangt. Demokratische Partizipation sowie das kritische Hinterfragen der Gesellschaft werden dabei zugunsten braver Angepasstheit an die Erfordernisse der Wirtschaft verdrängt. Die Devise lautet: nützliches Humankapital statt mündiger Menschen.
(…)
Bildung meint die kritische Aneignung unserer Welt, um diese als lebendigen Teil einer demokratischen Gesellschaft mitzugestalten, ganz im Sinne von sozialer Gerechtigkeit, ökologischer Nachhaltigkeit und Frieden. Sie ist Triebfeder gesellschaftlichen Wandels hin zu einem besseren Zusammenleben. Hierfür braucht es die richtigen Bedingungen – ausfinanziert, demokratisiert und zugänglich für alle.“ (Lernfabriken meutern)

Angesichts dessen „ruft die LSV NRW zu einer Demonstration auf:

  • Flächendeckende und nachhaltig höhere Investitionen in Schulen
  • Beseitigung des (strukturell bedingten) Lehrermangels
  • Großangelegte Sanierungen und die Beseitigung baulicher Mängel auf Schulhöfen, in Turnhallen, Aulen und Schulgebäuden
  • Unbefristete Finanzierung der Schulsozialarbeit und dem tatsächlichen Bedarf angemessene Stellen
  • Kostenloses, gesundes Essen für alle; entsprechende Räumlichkeiten in der Schule und eine angemessene Zeit im Stundenplan
  • Kostenfreies NRW-weites Schüler*innenticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • Modernisierung der im Unterricht verwendeten technischen Mittel
  • Räumliche, architektonische Anpassung der Schule auf den ganztägigen Schultag für eine Schule, die nicht nur Lern-, sondern auch Lebensort ist

Zum Demoaufruf