Korrektiv oder Avantgarde – Studentisches Engagement in polarisierenden Zeiten

Hochschulpolitisches Seminar
LASS-Demo-Bild
In NRW trugen die langjährigen Kämpfe der Studierendenschaft nach der Abwahl der schwarz-gelben Landesregierung im Jahr 2010 Früchte: Die Studiengebühren wurden abgeschafft und mehr Studienplätze geschaf­fen, die Arbeitsbedingungen der Kolleg*innen vorsichtig verbessert; landesweit wurden Zivilklauseln eingeführt und die Hochschulen ein Stück demokratischer, insbesondere bekamen die Studierenden durch die neuen Studienbeiräte erheblich mehr Mitsprache bei der Gestaltung der Studiengänge.
Nun hat die neue schwarz-gelbe Landesregierung angekündigt, Studiengebühren für nicht-EU-Ausländer*innen einzuführen, die landesweite „Zivilklausel-Pflicht“ aufzuheben und den Hochschulen mehr „Freiheit“ bei der Gestaltung der Arbeitsbedingungen ihrer Mitarbeiter*innen zu geben.
Angesichts dessen wollen wir klären:

  • Wo stehen wir? Gilt es jetzt, die Errungenschaften der vergangenen Jahre abzusichern oder ist das Ablassen von Schwarz-Gelb von den noch im Wahlkampf angekündigten allgemeinen Studiengebühren nicht vielmehr Ermutigung zu neuer Offensivität.
  • Was kommt im Plan, national-egoistische Studiengebühren für nicht-EU-Aus­län­der*innen einzuführen, zum Ausdruck und wie wollen wir dagegen vorgehen?
  • Wie kommen wir bei der Weiterentwicklung der Studiengänge voran? Worauf kommt es dabei an und wie können wir neben Protesten auch die Möglichkeiten der neu eingeführten Studienbeiräte dafür nutzen?


Entscheidende hochschulpolitische Kontroversen seit 1968

Vortrag und Diskussion

u.a. mit Torsten Bultmann (BdWi)

Mi., 16.8., 15 Uhr
Seminarraum ETP, Universität zu Köln

Der Erweiterungsbau Theoretische Physik (ETP, Geb. 326, Zülpicher Str. 77a) ist das neue weiße Gebäude direkt an der Haltestelle „Universität“ der Stadtbahnlinie 9.

Studentisches Engagement in polarisierenden Zeiten

Anschließendes Seminar

Workshops, open-air-Kino, Aktionsplanung
Beiträge der Teilnehmer*innen, insbesondere die Vorstellung von Erfahrungen und Ideen zur Studienreform, sind willkommen.
Ab Donnerstagnachmittag freie Gestaltung durch die Teilnehmer*innen, z.B.: Weiterarbeit in Arbeitsgruppen, Exkursion zur NS-Ordensburg Vogelsang, Schwimmen im See.

Mi., 16.8. – Fr., 18.8.
Hütte des WSV-Köln in Hollerath

Gemeinsame Anfahrt:

Im Anschluss an die Diskussionsveranstaltung, ca. 18 Uhr

Organisatorisches
  • Die Teilnahme ist kostenlos; bitte Zahnbürste, Schlafsack und Schwimmzeug mitbringen
  • Abfahrt bereits am Donnerstagnachmittag ist möglich.
  • Anmeldung an lass.nrw@gmx.de erleichtert die Planung, insbesondere bei Lebensmittelunverträglichkeiten. Wer unangemeldet am Seminar teilnehmen will, sollte sicherheithalber eine Isomatte mitbringen.

Flyer