Archiv für Mai 2019

GEWerkschaftstags-Resolution: Gemeinsam eintreten für Frieden, Nachhaltigkeit und Demokratie

„Es gäbe genug Geld, genug Arbeit, genug zu essen, wenn wir die Reichtümer der Welt richtig verteilen würden, statt uns zu Sklaven star-
rer Wirtschaftsdoktrinen oder -traditionen zu machen. Vor allem aber dürfen wir nicht zulassen, dass unsere Gedanken und Bemühungen
von konstruktiver Arbeit abgehalten und für die Vorbereitung eines neuen Krieges missbraucht werden.“ –
Albert Einstein

Angesichts aktueller Kontroversen um den Hambacher Forst, die geplante Verschärfung von Polizeigesetzen auch in NRW und sich zunehmend zuspitzender internationaler Konflikte hat der Gewerkschaftstag der GEW NRW vom 23.-25.5.2019 die Resolution „Gemeinsam eintreten für Frieden,
Nachhaltigkeit und Demokratie“ beschlossen, die wir hier dokumentieren.

Resolution zum Herunterladen

Nachhaltigkeit, Frieden und Demokratie – Die Zivilklausel in NRW erhalten!“

Bild Kampagne
Derzeit ist es gesetzliche Aufgabe der Hochschulen, zu Frieden, Demokratie und Nachhaltigkeit beizutragen. Die schwarz-gelbe Landesregierung plant, diese Aufgabe durch die Aufgabe zu ersetzen, Start-Ups zu gründen. – Angesichts der aktuellen Herausforderungen durch Klimawandel, internationalen Konflikten und Infragestellung demokratischer Errungenschaften durch rechte Kräfte ein abwegiger Plan. Deshalb hat sich ein breites gesellschaftliches Bündnis formiert, von Wissenschaftler*innen über Gewerkschaften, Umwelt- und Friedensbewegung bis zu Kabarettisten. Entstanden ist einerseits eine sehr lesenswerte Broschüre „Stimmen für den Erhalt der Zivilklausel“ und andererseits eine Petition.
Heute selbst unterschreiben, morgen 5 Unterschriften sammeln!