Am Montag auf die Straße: Echte Hilfe für Studierende jetzt!

Karte mit Demostandorten
Montag, 8.6., 11 Uhr
Haupteingang des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Bonn

(Anfahrt: H Bonn Max-Löbner-Str./Friesdorf oder H Bonn Robert-Schuman-Platz)

Dank anhaltender Proteste konnte Ende letzter Woche endlich erreicht werden, dass es zumindest für Studierende an NRW-Hochschulen eine pauschale BAföG-Verlängerung um ein Semester gibt. Auch Visa für ausländische Studierende werden verlängert.

Gleichzeitig spitzt sich die finanzielle Lage für viele Studierende, die kein BAföG bekommen, immer weiter zu: Viele typische Studijobs sind weggefallen, neue zu finden ist bei 7 Millionen Menschen in Kurzarbeit nicht einfach und u. U. hat auch die Familie finanzielle Schwierigkeiten.

Während fast alle Bereiche der Wirtschaft mit Milliardenprogrammen unterstützt werden, beharrt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek darauf, dass Studierende fast nichts bekommen sollen: Beim KfW-Kredit werden für einige Monate die Zinsen ausgesetzt; minimals finanzielle Unterstützung soll nur bekommen, wer weniger als 500€ (!) auf dem Konto hat.

Das geht so nicht und deshalb gehen wir am Montag bundesweit auf die Straßen!

Die Kundgebungen sind vom Solidarsemester-Bündnis, zu dem die GEW Studis auch gehören, organisiert und natürlich werden wir den Gesundheitsschutz berücksichtigen.