Petition gegen die geplanten Studiengebühren

Bild Petition

Bereits vor einiger Zeit hat ein breites Bündnis eine Petition gestartet gegen die von der Landesregierung geplanten Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer*innen in Höhe von 1500€ pro Semester.
Die Petition läuft auch nach der Übergabe der ersten Unterschriften weiter.

Also: Weiter unterschreiben und verbreiten!

Petition gegen die ersatzlose Abschaffung der SHK-Räte

Im Rahmen der Hochschulgesetz-Novelle plant die Landesregierung, die ersatzlose Abschaffung der SHK-Räte zu ermöglichen.
Unterschreibt die Petition des Landes-SHK-Räte-Bündnis dagegen:
Zur Petition

Übergabe von Anti-Gebühren-Petition am Mi., 6.6. -> Auf nach Düsseldorf!

Bild Petition

Bereits vor einiger Zeit hat ein breites Bündnis eine Petition gestartet gegen die von der Landesregierung geplanten Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer*innen in Höhe von 1500€ pro Semester.

Am kommenden Mittwoch, 6.6., sollen die bisher gesammelten Unterschriften im Rahmen der Sitzung des Wissenschaftsausschusses des Landtages übergeben werden. Die öffentliche Sitzung beginnt um 15.30 Uhr.

Wir möchten Euch hiermit aufrufen und motivieren, an der Übergabe-Aktion teilzunehmen:

Mi., 6.6., 14.30 Uhr
Wiese vor dem Landtag in Düsseldorf
(Haltestelle „Landtag / Kniebrücke“)

Unser Ziel ist es, der Wissenschaftsministerin die Petition persönlich zu übergeben. Bitte verbreitet die Petition noch einmal weiter. Sie wird auch nach dem 6.6. weiterlaufen:
Zur Petition

(mehr…)

Arbeitstreffen Hochschulpolitik und Vollversammlung LASS

Die neue schwarz-gelbe Landesregierung hat sich auch am Hochschulgesetz ausgelassen. Unter dem Deckmantel „Liberalisierung von Hochschulen“ und „mehr Autonomie“ werden Aspekte im Hochschulgesetz angegriffen, für deren Durchsetzung jahrelang gekämpft wurde.

Neben der Debatte um die Einführung der rassistischen Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer*innen, stehen auch die Wiedereinführung der Anwesenheitspflicht, die Abschaffung der SHK-Räte, die Einschränkung studentischer Beteiligungsmöglichkeiten insbesondere bei der Gestaltung der Studiengänge und der Zivilklausel auf der Tagesordnung.

Diese Herausforderungen wollen wir bei unserer Jahresversammlung angehen:


Sa., 14.4.2018 um 10.30 Uhr
DGB-Haus Teichstraße 4 in Essen

Nach einem Begrüßungskaffee starten wir um 11.00 Uhr mit einem Überblick über die derzeitige hocschulpolitische Lage in NRW und einer historischen Einordnung durch Konstantin Korn vom fzs. Im Anschluss wollen wir beraten, wie wir die Lage begreifen und welche Schlussfolgerungen z.B. für die Planung von Aktionen wir daraus ziehen.

Am Ende werden wir noch einen neuen Ausschuss und das Sprecher*innenteam wählen.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und auf Ideen zur Sitzungplanung – gerne gestalten wir die Tagesordnung gemeinsam mit allen Interessierten.

Liebe Grüße
Euer LASS-Team
Marvin, Stefan, Marcus, Benjamin und Friederike

Vernetzungstreffen: Zukunft der SHK-Beauftragten in NRW

Euch allen ist sicherlich das Eckpunktepapier zur Novellierung des Hochschulgesetzes bekannt, das in der vergangenen Woche vom Wissenschaftsministerium veröffentlicht wurde.

Insbesondere für die SHK-Beauftragten & Vertretungen in NRW hat der folgende Auszug aus dem Papier fatale Konsequenzen:

„Die oder der hochschulische Beauftragte für die Belange studentischer Hilfskräfte stellt in einem System der Interessenwahrnehmung mittels der Personalvertretung im Rahmen des Landespersonalvertretungsgesetzes einen Fremdkörper dar. Diese Position soll daher abgeschafft werden.“

Um gegen die geplante Abschaffung vorzugehen bedarf es einer landesweiten Strategie. Daher möchten wir (DGB-Jugend und GEW) euch zu einem gemeinsamen Austausch einladen. Dabei wollen wir offen mit euch diskutieren und gemeinsam einen Plan für die Zukunft der studentischen Interessenvertretung entwickeln.

Das Vernetzungstreffen findet statt am

22. Februar 2018, 15.30 – 17.30 Uhr
DGB Haus Essen, Jugendkeller
Teichstraße 4, 45127 Essen

Bitte leitet diese Einladung gerne auch an euch bekannte SHK-Beauftragte und -Interessierte weiter.